zur Startseite
Über Mich
10 Jahre Atemhaus Blume
Einzel - Gruppe - Unternehmen
Ethikrichtlinien
Atemtherapie
Pressetexte
Rückmeldungen
Termine
Kontaktdaten
Rechtliches

Stimmen verschiedener Personen:

Liebe Sabine,
von Herzen danke ich dir für deine Jahresgruppe an der ich teilnehmen durfte! Von Herzen, weil es mein Herz für mich und meine Familie berührt hat und nun auf dem Weg der Heilung ist.
Von Herzen, weil ich mich jetzt freier und selbstverantwortlicher fühle - es ist gut bei sich anzukommen. Und das war leicht, weil dein weises und liebevolles Sosein mich /uns geführt hat und ich mich einlassen konnte. Licht ist auf den Schatten gefallen. Dies alles (und noch viel mehr) hat etwas geheilt in meinem Leben - auch ein neuer Blick auf eine Gemeinschaft, unsere Gruppe, meine „Ersatzfamilie“.
Ich habe erkannt, dass ich in der Lage bin loszulassen und dass ich Anerkennung geben kann für meine Familie, mein Leben, für mich. Das ändert so so viel! DANKE!
Alles Liebe, Anke


Liebe Sabine,
die Jahresgruppe 2015 war eine wertvolle Erfahrung. Vertrauen in einer Gruppe finden, Erkenntnisse austauschen und gemeinsam wichtige Schritte des eigenen Lebens angehen. Als Ausgleich dazu Körperarbeit und Entspannung, die uns immer wieder in unsere eigene Mitte geführt und bestätigt haben, wie wichtig der Weg nach innen ist, um Probleme im Außen zu lösen. Diese Arbeit hat mir ganz viel inneren Frieden gebracht. Dieser Frieden strahlt von mir aus auf meine Familie und Umgebung, so dass ich voll Freude erkennen kann, dass mein ganzes Leben von dieser Arbeit profitiert.
Ich danke dir herzlich für diese wertvolle Zeit!
Angela


Ich bin zufrieden mit mir, weil ... ich gelernt habe, mich so zu akzeptieren wie ich bin.
Ich habe erkannt, dass ... meine Familie das Beste für mich getan hat.
Ich fühle mich freier, weil ... ich so viel Ballast loslassen kann.

Diese 3 Sätze hätte ich vor einigen Monaten kaum vervollständigen können. Die Familientherapie hat mir in unzähligen Dingen weitergeholfen. Ich sehe meine Familie nun mit anderen Augen. Kann Verhaltensweisen besser nachempfinden und bin vor allem mit mir selbst im reinen, da ich die Verstrickungen jedes einzelnen verstehe und akzeptiere.
Zudem habe ich bei der Körperarbeit gelernt, richtig zu atmen. Meinen Körper, meine Gefühle zu spüren. Bei mir zu sein. Meine innere Stimme zu finden und auf Sie zu hören.
Ich kann nur jedem empfehlen, diese Familientherapie zu machen. Sie ist eine absolute Bereicherung fürs Leben.
Und das Schönste ist, dass ich durch diese Therapie 4 fantastische Frauen kennengelernt habe, die nun eine ganz wichtige Rolle in einem Kapitel meines Lebens spielen und die ich nicht mehr missen möchte.

Liebe Sabine, ich danke dir für diese wertvolle Zeit. Für deine Überzeugungsarbeit, diese Reise anzutreten. Für dein Einfühlungsvermögen und deine Energie. Ich freue mich auf die Zukunft.
Svenja


Ich bin zufrieden und glücklich mich für die Jahresgruppe angemeldet zu haben. Hier habe ich sehr viel über mich und meine Ursprungsfamilie erfahren und konnte Dinge und Ereignisse aus der Vergangenheit verarbeiten und los lassen. Diese Erfahrungen haben mich bestärkt den Weg weiter zu gehen.
Auch das Vertrauen zu den anderen Frauen war von Beginn an groß und wir haben uns gegenseitig unterstützt.
Sabine hat mit Ihrer ruhigen und besonnenen Art uns sehr gut unterstützt und Ihre Ideen und Anregungen die Dinge mal aus einer anderen Perspektive zu sehen waren, sehr hilfreich.
M.


Liebe Frau Schuldt,
so sehr genieße ich die Zeit mit und bei Ihnen. Es ist eine Wohltat für meinen Körper und meine Seele, eine wahre Atempause vom Alltag um aufzutanken.
Durch Sie habe ich gelernt, auf die Signale meines Körpers zu achten, mich wahrzunehmen. Ich habe andere Sichtweisen kennengelernt und bin immer wieder erstaunt, wie Sie einfühlsam den Punkt treffen, der mir neue Impulse gibt.
Danke für die schöne Zeit. Ich freue mich auf unser nächstes Treffen.
U.T.


Liebe Sabine,

„In den Momenten, in denen es uns gelingt,
zu sein, wie wir sind,
ohne zu fragen, was wir sollten,
funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.“

ich möchte Dir auch an dieser Stelle noch mal D A N K E sagen. Mit großem Einfühlungsvermögen, dem Erkennen von Nähe und Distanz, das auch ein Teil Deiner Körperarbeit (dem Berühren) ausmacht und dem Erkennen, was benötigt dieser Mensch jetzt gerade, hast Du mich aus einer dunklen Zeit geholt. Einfach mal Sein können, bewusst atmen, ohne etwas tut zu müssen – sich wohlfühlen, weinen dürfen, angenommen werden…. Dem Atem zu folgen, ihn kommen und gehen zu lassen, hat auch etwas mit Loslassen zu tun hat. Loslassen von alten Mustern, Loslassen von Erwartungen, die andere an uns stellen und auch Loslassen von eigenen Erwartungen. Nähe und Distanz lassen sich verbinden, wenn wir erkennen, was uns gut tut. Das ist eine Lebensaufgabe ;-) Du schaffst es immer wieder, mich daran zu erinnern, das ICH es bin, die die Kraft hat.

Deine Arbeit war mir völlig fremd, ich habe mich „eingelassen“ auf etwas Neues. Einlassen auf etwas und jemanden heißt Vertrauen. Vertrauen kann nur in einem geschützen Raum entstehen.

Durch Deine Achtsamkeit schaffst Du eine wundervolle Atmosphäre in der Einzeltherapie und auch in der Gruppe. Die Gespräche sind getragen von einem Annehmen, aber gleichzeitig auch „Hör Dir gut zu-was will Dein Körper Dir sagen …“. Ich nehme ganz viel aus den Gesprächen auch von den anderen Teilnehmerinnen mit nach Hause ...

Die eigentliche Körperarbeit muss man einfach „TUN“. Sich spüren kann man (wieder) lernen.

Ein besonderes DANKE für die schönen Geschichten am Ende unseres Gruppenabends. Getragen von einem wunderbaren Gefühl der Ruhe und Leichtigkeit (eingekuschelt in einer Decke), mit schöner Musik, den Abend ausklingen lassen, tut so gut.

Ich wünsche Dir viele neue Erfahrungen auf Deinem Weg und weiterhin viel Freude mit den Menschen und der Arbeit in Deinem „ATEMHAUS BLUME“. Es ist schön, das wir uns kennengelernt haben.
Barbara


Liebe Frau Schuldt,
ich kam zu Ihnen, weil ich das Gefühl hatte nicht wirklich durchatmen zu können.
Dann kam alles ganz anders, als ich dachte. Sie haben durch Ihre Arbeit in mir Sachen "hochgeholt", die ich glaubte, lange bearbeitet zu haben. Durch Ihre Arbeit, durch Ihre sehr große Anteilnahme, Ihr einmaliges Einfühlungsvermögen, ist es gelungen, dass ich mein Leben, meine Sichtweise verändern konnte.
Liebe Frau Schuldt, ich sage Ihnen danke, für das, was Sie für mich getan haben...
Ich glaube die wenigsten Menschen wissen, welchen Einfluss der Atem in unserem Leben hat.
Danke, dass es Sie gibt.
Marion Lange


Karin S.
Seit Mitte Mai 2008 arbeite ich nicht mehr. Das war für mich eine große Umstellung.
Ich habe plötzlich eine Leere in mir gespürt, war traurig. Insbesondere der Kontakt zu meinen Kolleginnen hat mir sehr gefehlt.
Zu diesem Zeitpunkt habe ich glücklicherweise Frau Schuldt kennen gelernt. Ich habe über 2,5 Monate an einer wöchentlich stattfindenden Atemgruppe teilgenommen.
So hat mich die Gruppe von Woche zu Woche begleitet. Ich fühle mich jetzt wieder gut gegründet.
Auch die zwei Einzelbehandlungen und die Gespräche haben mir sehr gut getan. Jetzt weiß ich, dass es ein Prozess ist, bis sich mein neues Leben entwickelt hat. Bei diesem Prozess hat Frau Schuldt mich durch Ihr Zuhören und Begleiten unterstützt.
Dafür danke ich ihr sehr.


Liebe Sabine,
selten habe ich mich bei einer Behandlung so wohl gefühlt wie bei deiner im "Atemhaus Blume."
Deine Hände erfühlen immer die richtigen Punkte am Körper, an denen der Atem blockiert ist, und du schaffst es
ihn wieder zum Fließen zu bringen. Auch die anschließenden Gespräche mit dir sind wohltuend und bereichernd.
Danke!
Elfrun


Durch privaten und beruflichen Stress hat mein Körper sich immer öfter bemerkbar gemacht.
Letztlich war ich nicht mal mehr in der Lage richtig zu atmen, was hinsichtlich meines Nicht-Wohlbefindens
in einem Chaos endete. Doch ich erinnerte mich, dass sich vor geraumer Zeit eine Atemtherapeutin vorgestellt hatte.
Ich nahm Kontakt zu Frau Schuldt auf und bin froh, diesen Weg gegangen zu sein. Die Erfahrung,
durch richtiges Atmen sich und seinen Körper wieder wahrzunehmen, schaffte Erleichterung und ein Wohlbefinden,
welches ich nicht mehr missen möchte.
Ich bedanke mich bei Frau Schuldt für Ihr Einfühlungsvermögen, das offene Ohr und Ihre Unterstützung
auf dem Weg mich wieder wahrzunehmen.
Schön, dass es Sie gibt!!!!!
S. R.


Liebe Sabine,
die Atempause im Advent mit Dir hat mir wieder sehr gutgetan. In dieser geschäftigen Zeit einmal innezuhalten, in sich heineinzuhorchen und tief durchzuatmen war wunderbar. Auch dass die gesamte Lebenssituation jedes Einzelnen in die Atemarbeit einbezogen wurde und Du auf jeden persönlich eingegangen bist, war ausgesprochen heilsam. Ich fühlte mich danach herrlich entspannt und ausgeglichen.
I. F.


Liebe Sabine,
die Begleitung während der Fastenzeit in der Gruppe hat mir super gut gefallen. Die Treffen wurden dank Deiner kompetenten und sensiblen Leitung immer wieder zu einem besonderen Ereignis, auf das ich mich jedesmal freute. Sicher denken einige, Fasten hat nur mit Verzicht zu tun. Aber nein, wir haben es ganz anders erleben dürfen. Du hast uns durch die erlebnisreiche Atemarbeit sehr gut "ernährt". Jede bekam die Aufmerksamkeit und Anregung, die ihr ganz individuell grad fehlte. Das "Nicht-Essen" verlor seine Bedrohung und wir kamen den anderen Sinnen endlich mal selbstachtend näher! Diese tolle Erfahrung möchte ich nicht missen. Vielen Dank dafür.
Anke